Sonntag, 30. Juli 2017

Sets around the year - August

Der August ist für mich der Erntemonat, auf dem Acker und im Garten.
Bis jetzt macht uns der Regen einen Strich durch die Ernte-Rechnung und das Getreide droht auf dem Halm auszukeimen. Wir hoffen, dass der August endlich das ersehnte Erntewetter bringt.

Mein August-Set ist ein Ernteset.


Getreidefelder, Garben, Kürbisse und allerlei Tiere tummeln sich hier.

Passt gut zum satten Grün des Rasens, der wächst und wächst.
 

Meine Sonnenblumen haben ihr Etikett nicht gelesen - sollten eigentlich nur 150 cm groß werden. 

Manchmal liegt da ein Stapel Bretter und ich nehme mir mindestens eines davon um es vor meinem Kopf zu platzieren.
Dieses Mal habe ich beim Annähen des Schrägbandes bei den Ecken ein oder mehrere Bretter vom Kopf gehabt......


SO wird das nichts!

Also Nahttrenner bemüht und die Ecken RICHTIG angenäht.
Als wenn ich nicht wüßte wie es geht!

Hatte mich eh schon gewundert, dass ich bis dahin noch keinen Nahttrenner bemühen musste.

Ist kein Anfängerfehler, habe es nicht zum ersten Mal genäht.
Ist wohl doch das Brett vorm Kopf. 
Der Bretterstapel ist hoch genug, dass ich mir bei Gelegenheit eines davon nehmen kann........


Verlinkt bei:


Montag, 24. Juli 2017

Platzsets zum 60. Geburtstag

Nachdem ich diesen Post bei Ingrid gesehen habe wußte ich was ich meiner Schwägerin zum 60. Geburtstag schenke.

Hier sind meine beiden Tee-Platzsets:


Den Stoff mit den Teekannen und den Chinatüten (ich nenne sie mal so) habe ich schon vor Jahren gekauft. Leider habe ich damals nicht an die passenden Kombinationsstoffe gedacht. 
Jetzt musste ich doch tatsächlich neuen Stoff kaufen!

Ich habe mich an die Anleitung gehalten aber nicht bedacht, dass die Sets mit einem "normalen" Nähmaschinenfuß genäht werden sollen. Ich habe meinen Patchworkfuß genommen und dadurch ist der innere türkise Streifen breiter als der äußere. 
Ist jetzt passiert und bleibt so.
Auch das doppelt aufbügelbare Vlies HH 650 hatte ich nicht und habe es durch Vlies H630 ersetzt

Ich habe das ersten Mal den Rückseitenstoff auf die Vorderseite umgeschlagen. Muss ich noch üben. Die kurzen schrägen Seiten sind etwas "gebogen". 

Meine Schwägerin handarbeitet selber und wird diese kleinen "Unvollkommenheiten" bemerken aber nicht bemängeln.

Liebe Ingrid, vielen Dank für die Anleitung.

Freebook:
Hier gibt es die kostenlose Anleitung für die Platzdeckchen mit abgeschrägten Ecken. 

Verlinkt bei:

Sonntag, 23. Juli 2017

Kissen und Gartenbilder

Meine jüngste Enkeltochter hat kein eigenes Kissen - jedenfalls kein selbstgenähtes. 

Dem ist jetzt abgeholfen.


Sie mag Tiere und da konnte ich endlich den schon sehr gut abgelagerten Minipanel-Stoff vernähen.


Die Rückseite "schlicht" bunt.
Das Kissen ist 40x40 cm groß und hat einen Reißverschluss.


Meine Lieblingsecke im Garten. Etwas verkrautet aber das stört mich nicht so sehr.
Die Haselnusssträucher sind jetzt so groß, dass sie als Sonnenschutz herhalten können. Für nachmittags die ideale Sitzecke, dann ist nämlich noch mehr Schatten.


Na, weiß jemand was das für Pflanzen sind?

Es sind Süßkartoffeln. 
Ein Versuch meines Sohnes. Oberirdisch rankeln klappt schon mal und ob unter der Erde etwas wächst werden wir beizeiten prüfen.


Dieses Tagpfauenauge hat sich dekorativ auf einem Kürbisblatt niedergelassen.

Verlinkt bei:

Sonntag, 16. Juli 2017

Schwarze Johannisbeer-Marmelade roh gerührt

Die letzten schwarzen Johannisbeeren aus dem Garten habe ich zu roh gerührter Marmelade verarbeitet.
Ein fruchtig leckere Brotaufstrich!


Rezept:
500 g schwarze Johannisbeeren
500 g Zucker 
Ca. 2 Minuten im Mixer oder Thermomix vermixen und in Gläser abfüllen. 
Gläser im Kühlschrank lagern oder einfrieren.

Man braucht keinen Gelierzucker da die schwarzen Johannisbeeren durch auchreichend Pektin (?) auch so gelieren.

Ja, ich friere die Gläser ein und habe dann immer frische Marmelade. Beim ersten Mal war ich sehr skeptisch ob die Gläser nicht platzen - tun sie nicht! Seit dem friere ich Marmelade ein.

Das Rezept habe ich von meiner Schwiegermutter. 


Samstag, 1. Juli 2017

SnapPap-Kosmetiktasche "Rot"

Letzten Monat hatte ich das Glück zwei Stücke SnapPap bei der Materialrevue 2017 von Maika und Janet zu gewinnen.

Ich habe mich gleich auf die Suche nach Näh-Ideen gemacht und als erstes eine Kindle-Hülle mit einem applizierten PapSnap-Herz genäht.

Ich wollte auch noch ein Krimskramstäschchen nähen und meine Wahl fiel auf die Kosmetiktasche Rot von der Taschenspieler 1-CD. Die stand schon lange auf meiner Nähwunsch-Liste.

Ich habe das Schnittmuster etwas verkleinert damit die SnapPap-Stücke reichten.


Ein wenig "aufgerüscht" mit Webbandresten und einer Löwen-Applikation .


Ein Leopardendruck für den Rest der Tasche und einen Reißverschluss der farblich nicht so ganz passt aber auch mal gerne vernäht werden wollte - fertig ist die unrote Rot.

Eigentlich sollte der Pappstreifen am Boden der Tasche mit Stoff bezogen werden aber ich weiß noch gar nicht was die Tasche beherbergen soll. Also bleibt der Pappstreifen erst mal nackig.

Jetzt zu meinen Näheindruck:
Ich habe die PapSnap-Stücke bei 40° in der Waschmaschine vorgewaschen - ging ohne Probleme.
Die Herz-Applikation auf der Kindle-Hülle war schnell gemacht. Das Beschriften war kein Problem.
Bei der Tasche habe ich schon mehr Schwierigkeiten gehabt. Trotz einer sehr großen Wendeöffnung war das Wenden sehr schwierig. Die Nahtzugabe habe ich letztendlich nachträglich "umgebügelt".
Ich bin Maika und Janet sehr dankbar, dass ich PapSnap vernähen durfte aber ich werde es dabei belassen. Ist nicht so mein Geschmack aber gut, dass ich es ausprobieren habe/durfte.

Schnittmuster:
Kosmetiktasche Rot von der Taschenspieler 1-CD (Farbenmix)

Verlinkt bei: